Leicht - Kompakt

hosentaschenblog.org

23 Januar 2023 - Katzengrüße aus dem Hinterland

Ich weiß ja nicht ob es unter euch jemanden oder gar mehrere gibt die sich ihr Zuhause gleich mit mehreren Katzen teilen. Von Teilen kann man dabei vielleicht gar nicht sprechen, in machen Fällen wäre der Begriff Akzeptierter Versorger wohl angebrachter, das aber nur am Rande. Diejenigen die Katzen um sich haben wissen sicher was ich meine, ich spreche nämlich von der ganz besonderen Art der Begrüßung, dem gegenseitigen Beschnuppern.

Ich bin sicher ihr habt jetzt die gängigen Bilder im Kopf, die bei denen Katzen sich zur Begrüßung "küssen". Also wie sie ihre Nasenspitzen berühren und sich vielleicht sogar ein wenig abschlecken, davon spreche ich aber nicht. Also ja, schon, aber nicht so. Was ich bei unseren Katzen immer wieder beobachte ist wie der andere, meist derjenige der gerade von draußen reinkommt, erst Mal an der Hinterpforte beschnuppert wird. Ja, sogar geleckt.

Dabei frage ich mich ganz im Ernst welchen Informationsgehalt die Hinteröffnung einer Katze wohl transportieren mag, der es rechtfertigt mit der empfindlichen Katzennase ganz weit in diese Untiefen vorzudringen. Was erfährt man denn davon wenn man einem anderen den Schließmuskel leckt?

Mir ist schon klar dass Menschen das neuerdings ja auch tun, also bei Menschen meine ich. Allerdings dient dieses Verhalten ja mehr dem Lustgewinn und nicht dem Austausch von Informationen. Dabei schaudert es mich aber mindestens genauso, wenn nicht sogar mehr, und auch stelle ich den grundlegenden Sinn in Frage. Aber bitte. Hier geht es ja um Katzen.

Naja, der Große kommt rein und der Kleine kommt gleich freudig angerannt was den Großen wiederum dazu veranlasst den Schwanz zu heben damit der Kleine ihm das Hintertürchen leer riechen kann. Natürlich passiert das auch umgekehrt. Besonders toll sieht das aus wenn einer gerade frisst und der andere ihn dabei abschlappert, da schließt sich der Kreis.

Kurzum, ich frage mich wie schmerzfrei man als Katze sein muss um sich für so was herzugeben? Und wisst ihr was das schlimmste ist? Jedes Mal, wirklich jedes Mal wenn ich den Kleinen halte und wir schmusen schleckt er mir die Finger ab und schnurrt auch noch genüsslich dabei, was mich quasi zu einem Teil der Veranstaltung macht. Die putzen sich ja auch ständig und verteilen damit die ganze Sapsche auf ihrem Fell, welches wir später dann liebevoll streicheln. Es soll ja Menschen geben die küssen ihre Katzen sogar...

Ich weiß ja nicht wer von euch gleich mehrere Katzen sein eigen nennt. Wenn dem aber so ist, oder euer Einzelkater/katze einen besten tierischen Freund hat, dann solltet ihr eventuell in Zukunft zweimal überlegen, ob intensiver Körperkontakt wirklich so eine gute Idee ist. Ich meine ja nur, denkt mal drüber nach.