hosentaschenblog.org

Ein Säckel voller Geschichten

03 September 2021 - Schlaue Lesezeichen und irgendwas mit doofen Eltern

Heute möchte ich gerne eine kleine, aber sehr feine Erweiterung für den xfce4 Desktop vorstellen, das smartbookmark-plugin. Sobald man es installiert und ihm einen Platz in einer Leiste zugewiesen hat erscheint es dort als kleines weißes Fenster welches man per Rechtsklick konfigurieren kann.

Kleiner Tipp: Ein Rechtsklick in das Fenster bewirkt gar nichts, ihr müsst am Rand ansetzen um in die Einstellungen zu gelangen.

Je nachdem ob man eine Bezeichnung angibt oder nicht, wird das Bild am unteren Rand oder mittig angeordnet. Nun gibt man den Link ein, auf den die Erweiterung zugreifen soll, in meinem Fall die Suchmaschine Metager. Es könnte auch ein Wiki sein. Sobald man nun einen Suchbegriff eintippt öffnet sich der Standardbrowser und zeigt die Ergebnisse an. Ich nutze diese Anwendung sehr gerne und auch regelmäßig, testet sie mal und macht euch selbst ein Bild.

Kinder wie kurz war die Woche, heute haben wir tatsächlich schon Freitag. Wenn das Wochenende genauso schnell rum ist laufe ich Amok, ich schwöre Alder. Dabei war der durch Arbeit zu erledigende Teil dieser Woche nicht sonderlich fordernd. Mit diesen Worten habe ich nun das Schicksal und die Kräfte des Universums gegen mich aufgebracht, der Tag kann nur noch mies enden. Es war aber tatsächlich so, das Arbeitsaufkommen hielt sich in Grenzen. Die Zeit scheint nur fast in Lichtgeschwindigkeit an uns vorbei zu fliegen. Die paar Stunden die man an Freizeit über hat, werden von Hausarbeit und in meinem Fall von etwas bloggen gefressen. Ich mag solche Tage nicht. Wenigstens scheint die Sonne, immerhin. :D

Gestern kamen beide Kinder auf mich zu, es sollte wieder etwas bestellen werden. Bei dem Gedanken bin ich vielleicht ein bisschen anstrengend. Wenn die Kinder etwas haben wollen frage ich inzwischen immer ob sie das tatsächlich brauchen. In meinem Fall läuft es allerdings genauso. So tief verwurzelt ist der Gedanke von Klimawandel, Umweltverschmutzung und Ressourcenverschwendung bereits in mir. Natürlich nerve ich alle damit, wie kann es anders sein. Ich verstehe das ja auch, und es tut mir leid der Spielverderber zu sein. Wenn wir aber nicht tatsächlich anfangen uns einzuschränken, sondern uns immer nur weiter auf Impulskäufe einlassen, werden wir nichts erreichen. Wer immer nur seine Bedürfnisse befriedigt ist ein Teil des Problems, leider. So schön es auch sein mag, etwas neues in Händen zu halten. Gut, darauf sind meine Kinder inzwischen eingestellt. Es geht um In-Ear Kopfhörer. Meine Tochter hat nun eine ganze Zeit lang meine alten Kopfhörer, mit Kabel, genutzt. Die wären nicht mehr gut. Das schaue ich mir mal genau an. Wenn nur die Stöpsel nichts mehr sind kann man die ersetzen. Mein Sohn hat gar keine Kopfhörer die er mitnehmen könnte. Ich habe allerdings hier Bluetooth Kopfhörer zum aufsetzen, wie auch meine Tochter ihre eigenen hat. Ich meinte, die beiden könnten doch mit denen in die Schule fahren. Wir teilen uns Stromkabel fürs Handy und Controller, dann können wir auch die Kopfhörer teilen. Dagegen argumentieren aber beide mit der realen Gefahr, diese abgenommen zu bekommen. In der Menge ist das schnell passiert, die In-Ear übersieht man schon mal schneller. Meine Frau hat dazu noch keine Meinung, wir wollen aber nochmal sprechen. Ihr seht, der Grad zwischen einer verantwortungsvollen Entscheidung und fürchterlichen Eltern die ihren Kindern nichts gönnen ist wieder einmal ganz schmal. Kinder müssen ja auch nicht immer alles bekommen was sie wollen, und so läuft es wie so oft auf einen Kompromiss hinaus.

Wo wir gerade beim Thema Anschaffungen sind. Beide Kinder brauchen neue Tische, ihre jetzigen sind inzwischen zu klein. Da wirft mir meine Frau zurecht vor, hätten wir damals gleich große gekauft... müssten wir heute keine neuen kaufen. Recht hat sie. Wenn beide neue Tische haben stelle ich von den Alten hier vielleicht Bilder ein. Sind zwei Ikea Kindertische, die geben wir gerne ab.

Mir läuft wie immer die Zeit weg, Menschenskinners. Ich wollte die Tage noch was zu Digitaler Mündigkeit schreiben, und dem Vorwurf Helikoptereltern zu sein. Der kommt nämlich ganz schnell auf, wenn die Eltern die armen Kleinen nicht lassen wie sie wollen. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Aber darauf komme ich die Tage mal zu sprechen, jetzt geht's ab.

Seid schön lieb, und genießt den Tag! :D